Kategorien
Allgemein Museumsnacht

Ästhetik bis zum Schmelzpunkt – Beata Obst’s neue Installation bei der Museumsnacht

Die Künstlerin Beata Obst ist bereits länger Teil der Ateliergemeinschaft im Quartier am Hafen. Ihre fast schon fotorealistisch anmutende Malerei bildet immer wieder Perfektion und Verletzlichkeit zugleich ab. Eine kühle Ästhetik zieht sich durch Obst’s Arbeiten, oft bringt sie dem Betrachter junge Frauen in Momenten von Isolation inmitten der modernen, technologisierten Welt näher.

Kategorien
Allgemein Museumsnacht

Performance, Tanz, elektronische Musik und die lange Nacht der Museen

Zum Jahresende gibt das Quartier am Hafen nochmals richtig Gas und lädt herzlich zu drei großartigen Veranstaltungen ein, die man nicht verpassen sollte:

Fr 27.Oktober

ab 19 Uhr Eröffnung 4. Teil der Kuratorenreihe

Die Kuratorin Jari Ortwig eröffnet die letzte Veranstaltung der Reihe „Peformance, Kollaboration, Prozess“ mit der Performance „The Present of the Absent“ von Sophia Seiss. Der Abend beginnt um 19 Uhr mit einem Tanzshowing der Inability Crew und geht nach der Performance in ein Künstlergespräch zur Performance über.

Sa 4. November

19 – 2 Uhr Museumsnacht 

Rund 70 Künstler aller Sparten erlauben entweder einen Blick hinter die Kulissen und öffnen ihre Ateliertüren auf vier Etagen oder sind Teil des performativen Programms. Über die Nacht hinweg finden Präsentationen, Konzerte, Interventionen und Performances in den Tanz- und Ausstellungsräumen sowie auf den Gängen statt.

Mehr unter: http://qah.koeln/de/museumsnacht-koeln/
VVK/AK: 19€ (Jugendliche bis 15 Jahre frei)

Fr 10. November 

ab 19 Uhr Musik in den Häusern der Stadt / Finissage

Ein Abend zwischen DJ Set und Klavierkonzert und im Zeichen der Performance: Um 20 Uhr startet das Konzert mit einem kurzen Künstlergespräch zwischen Gregor Schwellenbach, der Kuratorin Jari Ortwig und weiteren Künstlern des Abends, das dann in Schwellenbachs Performance übergeht. Vorab haben Sie die Möglichkeit, auch die Aufführungen der anderen Künstler zu besuchen. Um 19 Uhr gibt es ein Tanz-Showing des Artist in Residence Enis Turan, gefolgt von der Performance »Sonic Extensions« von Martin Sonderkamp & Darko Dragicevic (19.30 Uhr), als Teil der Ausstellungsreihe im Quartier am Hafen.

ACHTUNG STEHKONZERT!!!

Karten fürs Konzert : 22€ / 15€ (zzgl. VVK)
VVK unter http://www.kunstsalon.de/festivals/musik-in-den-haeusern-der-stadt/#koeln
Die Ausstellung wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln und West Werk Immobilien GmbH

Kategorien
Allgemein Museumsnacht

Musik in unseren Ohren – AILEEN bei der Museumsnacht im QaH

Mit dabei bei unserer Museumsnacht 19.30 / 23 Uhr: AILEEN – Modern Fingerstyle meets Powerful Voice!

Wir freuen uns, die Band AILEEN als einen der musikalischen Acts für die Museumsnacht am 4.11. bei uns im Quartier am Hafen zu präsentieren:
Eine strahlende Stimme in Begleitung abwechslungsreicher, harmonischer Fingerstyle Arrangements, ergeben ein bewegendes Programm. Mit modernen Spieltechniken wie Two-Hand-Tapping, Body-Percussion und Slapping spielt Gitarrist Michael Nötges sein Instrument im wahrsten Sinne des Wortes ganzheitlich und bietet dem Publikum Spannendes! Ellen Schneider setzt ihre Stimme sowohl kraftvoll als auch äußerst sensibel ein und präsentiert auf Konzerten auch Solostücke am Klavier. Gemeinsam setzen die beiden Kölner Musiker mit ihren deutschen und englischen Songs immer wieder Akzente. Mal gehen sie nach vorne, mal kommen sie ruhig daher, „bewegen“ aber auf jedenfall das Publikum und holen es dort ab, wo es gerade ist.

Kategorien
Allgemein

Michael Stockhausen ist unser Kurator 2018!

Welcome on board! Der Kurator für unsere vierteilige Ausstellungsreihe 2018 im Q18 ist der Kunsthistoriker Michael Stockhausen. Er wird eine thematisch ausgerichtete Ausstellungsfolge konzipieren, in der er in kleinen Teams neben der Präsentation von Kunst die gemeinsame Diskussion forcieren möchte.

Kategorien
Allgemein Museumsnacht

„Welchen deiner Angehörigen würdest du dir am ehesten auf den Oberarm tätowieren?“

„Wärst du in deiner Familie gerne durch Wahl oder eine Arbeitsstelle ersetzbar?“, „Welchen deiner Angehörigen würdest du dir am ehesten auf den Oberarm tätowieren?“

Kategorien
Allgemein Museumsnacht

Monotypie Workshop bei der Museumsnacht

Mit einem vielfältigen Programm begrüssen wir die Besucher der Kölner Museumsnacht am 4. November in unserem Haus. Es gibt viel zu sehen, aber auch zum aktiven Mitmachen wird eingeladen. So wird z.B. auch die sympathische Künstlerin Ingeborg Thistle in einer „Kleinen Kunstwerkstatt“ zwischen 20:00 h und 21:30 h jeweils 8 Besuchern der Museumsnacht die Technik der Monotypie näher bringen: Mono = einmalig, und typie = gedruckt, Druck, sind die Wortteile, die das Druckverfahren sehr gut beschreiben.

Diese Technik  ist schnell zu erlernen und macht viel Spaß. Auf diese Art entsteht schnell ein kleines Kunstwerk, das eine individuelle Handschrift trägt, somit einmalig ist und noch am selben Abend mit nach Hause genommen werden kann. Ein schönes Souvenir an die Museumsnacht 2017!

Der Workshop findet in Raum 0.19 statt, der an diesem Abend auch als Ruheraum fungiert.

Monotypie Workshop mit Ingeborg Thistle im Rahmen der Kölner Museumsnacht im Quartier am Hafen,
Samstag, 4. November 2017,
Treffen um 19:45 h vor dem Raum 0.19 . Um eine Spende von € 4,00 für Materialkosten wird gebeten.

Kategorien
Allgemein

Internationale Stipendiaten stellen ihre Arbeiten im Rahmen von AIC ON vor

Art Initiatives Cologne (AIC) ist ein 2016 gegründetes Netzwerk freier, nicht kommerzieller Kunst- und Projekträume, Kunstinitiativen und Festivals in Köln.  Nach dem letztjährigen Auftakt präsentiert AIC ON 2017 erneut in einer konzertierten Aktion am Freitag/Samstag, 06./07. Oktober, Ausstellungen, Aktionen, Lesungen, Performances und Konzerte, darunter auch im Quartier am Hafen. Im Rahmen seines Residency Austausch Programms mit internationalen Partnern in Marokko und Brasilien zeigen wir im Q18 Projekte der diesjährigen Stipendiaten Evamaria Schaller & Simohammed Fettaka, sowie Lia Cunha

06. – 07. Oktober im Q18 Quartier am Hafen

Freitag, 6. Oktober: 19-21 Uhr
Samstag, 7. Oktober: 15-19 Uhr

After Show Party: Samstag, 7. Oktober, ab 20 Uhr, Werft 5, Bayenstr. 28, 50678 Köln

Das Gemeinschaftsprojekt „processual addiction 2“ von Evamaria Schaller (Köln) und Simohammed Fettaka (Marrakech) wurde im Zeitraum von jeweils fünf Wochen in Köln und Marrakech entwickelt: Die Videoarbeit DOZE sowie Fotoprints (Phase 1, Marrakech) und Objekte, die im Rahmen der gemeinsamen Performance bei PAErsche / City Leaks in Köln während der 2. Residenzphase in Köln entstanden.

Lia Cunha (*1987 in Salvador Bahia, Brasilien) ist aktuelle Stipendiatin des Residency Austausch Programms mit dem Goethe-Institut, Vila Sul, Salvador de Bahia, Brasilien. Während ihres zweimonatigen Aufenthalts geht es ihr um die Kooperation mit Kölner Künstlern und deren Einbeziehung in bestehende kollektive und langfristige Arbeits- und Austauschprozesse, z.B. zu Künstlerbüchern, Spaziergängen und interdisziplinären Fragestellungen. Entsprechende Publikationen und Projekte werden hier gezeigt und vorgestellt.

Kategorien
Allgemein Museumsnacht

ZUM VIERTEN MAL DABEI: DAS QUARTIER AM HAFEN BEI DER MUSEUMSNACHT 2017

Unser Haus mit seinen 86 Ateliers hat sich längst als Ort des kreativen Schaffens und Austauschs etabliert. Bildende Künstler, Medienkünstler, Fotografen, Tänzer, Musiker, Schauspieler, Kuratoren und Restauratoren arbeiten hier gemeinsam unter einem Dach. Der Ausstellungsraum Q18 öffnet vier Mal im Jahr seine Türen und zeigt Einzel- und Gruppenausstellungen kuratiert von jährlich wechselnden Kuratoren. Nachfolgend gewähren wir einen ersten Einblick in das Programm der Museumsnacht bei uns im Haus am Samstag, 4. November ab 19 Uhr.

Nach drei Jahren buntem Treiben bei den letzten langen Nächten der Museen nimmt das Atelierhaus Quartier am Hafen in Köln-Poll auch in diesem Jahr wieder mit einem vielseitigen, umfangreichen und lebendigen Programm teil. Rund 70 Künstler aller Sparten erlauben entweder einen Blick hinter die Kulissen und öffnen ihre Ateliertüren auf vier Etagen oder sind Teil des performativen Programms. Über die Nacht hinweg finden Präsentationen, Interventionen und Performances in den Tanz- und Ausstellungsräumen, sowie auf den Gängen statt. Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr COLORIST mit MADRIGALS PART II im Quartier zu präsentieren. 4 Stimmen und Elektronik bewegen sich zwischen Intimität und Befremdlichkeit, abgegriffen von einem Mikrofon, welches den Chor nicht nur klanglich erweitert, sondern auch technologisch in die Zukunft transportiert.

Als Fortführung von „You Allow Me To Be – Moved“ präsentieren Michael Baumann, Marianne Lindow und Alessandro de Matteis eine audiovisuelle Installation „You Allow Me To Be – TALK“, bei der die Charaktere des Quartiers zu einer imaginären Familie zusammentreten. Man darf gespannt sein!

Die von Jari Ortwig kuratierte Serie „Performance, Kollaboration, Prozess“ im Q18 zeigt in dieser Nacht eine Performances von Elsa Artmann & Samuel Duvoisin, „Family Scores“, eine Begegnung von Bildender Kunst und Tanz.

Inmitten der eindrucksvollen Installation setzt sich METANOIA von Geraldine Rosteius und Mr. Shirazy um 21.30 und 22.30 Uhr mit digitaler Kannibalisierung unseres Lebens auseinander. Inspiriert wird diese Performance aus der Kollision von digitalen Medien und menschlichen Bewegungen und Stimmen.

Und bevor das Quartier um 1 Uhr nachts in eine Party übergeht bringt Marje Hirvonen mit ihrem Tanzstück RAVE ihre Tänzer und die Zuschauer zum Vibrieren.

QUARTIER AM HAFEN – MUSEUMSNACHT 2017

Karten VVK im Haus: 19€ / Kinder bis 15 Jahre frei
Karten mit VRS-Fahrschein: 21,50€ unter
www.koelnticket.de

PROGRAMM

19 – 1.59       Rund 40 unterschiedlicher Sparten Künstler öffnen Ihre Ateliers
19 – 1.59     
Elsa Artmann & Samuel Duvoisin / Family Scores Performance / Installation / Work in Progress
19.30 + 23    AILEENModern fingerstyle-guitar meets powerful voice
20 – 0           Performative Interventionen der Inability Crew
20 – 21.30    Kleine Kunstwerkstatt zum Thema Monotypie mit Ingeborg Thistle
20                 Karoline Strys – Gesumms / Eine Tanzrecherche zwischen Klang und Text (gefördert durch die SK-Stiftung Kultur)
20.30            Dancing Donnerstag – ein Format zum Mitmachen. Geraldine Rosteius & Mr. Shirazy laden Tänzer und Nichttänzer ein zum Mittanzen.
21 + 22        
COLORIST / MADRIGALS PART II – Zwischen Intimität und Befremdlichkeit, abgegriffen von einem Mikrofon, welches den Chor nicht nur klanglich                                  erweitert, sondern auch technologisch in die Zukunft transportiert. Madrigals für 4 Stimmen und Elektronik. 21.30 + 22.30 Geraldine Rosteius & Mr.                                  Shirazy Metanoia / Dance meets Live Electronic meets Visuals
22                
Labor im Quartier /
Tanz mit dem Fokus auf kreativem Forschen, ein Projekt für junge Tänzer zw. 16-26 Jahren
23.30 + 0.30
Marje Hirvonen / RAVE – Schweisstreibendes Tanzstück zum Mitraven
ab 1.00
        Die Installation You allow me to be – TALK wird zur Partyfläche und lädt die Gästen des Hauses zum Feiern ein.

OFFENE ATELIERS – TEILNEHMENDE KÜNSTLER

Michael Baumann / Andreas Bausch / Jennifer Braun / Lia Cunha / Alessandro De Matteis / Kim Collmer / Hans Diernberger / Karin Dreiser / Stefan Eling / Angela Junk-Eichhorn / Christa Feuerberg / Immo Fuchs / Judith Ganz / GA Gardner / Peter Halves / Ben Hammer / Monika Heimann / Kunstgriff Fobes & Schäfer / Karl-Heinz Kreuzberg / Surrea Lee / Yi Zheng Lin / Rolf Kuhlmann / Karin Kutsch / Marianne Lindow / Eveline Markstein / Lyoudmila Milanova / Michael Nötges / Beata Obst / Stewens Ragone / Roland Regner / Annette Reichardt / Tomoko Sato / Julius Schmiedel / Ellen Schneider / Michael Schütz / Ingeborg Thistle / Kerstin Unger / Marion Wenge / Lissy Winterhoff / ZAIK

MN17_Pendelbus

 

Der Museumsnacht-Pendelbus fährt ohne Umwege vom Neumarkt zu uns ins Quartier!

Kategorien
Allgemein

Elektrorausch mit Gregor Schwellenbach im Quartier am Hafen – der VVK läuft

Am 10. November ist die Veranstaltungsreihe Musik in den Häusern der Stadt u.a. bei uns im Haus- zu Gast sein wird der Musiker Gregor Schwellenbach. Er komponierte gemeinsam mit dem Gründer der Kölner Avantgarde-Rockband Can, Irmin Schmidt, für das London Symphony Orchestra, versammelte Kollegen wie Hauschka und Brandt Brauer Frick für ein Projekt mit Klaviermusik von Steve Reich und Terry Riley und schrieb Club-Hits mit dem Techno-Produzenten Kölsch. In seinem Soloprogramm »Live in …« trifft Klaviermusik auf Computerarrangements. Damit geht er den Weg umgekehrt zurück, den er einst beschritt, als er sich von Techno-Klassikern des Labels Kompakt zu Kammermusik inspirieren ließ.

Ein Abend zwischen DJ Set und Klavierkonzert und im Zeichen der Performance: Um 20 Uhr startet das Konzert mit einem kurzen Künstlergespräch zwischen Gregor Schwellenbach, der Kuratorin Jari Ortwig und weiteren Künstlern, das dann in Schwellenbachs Performance übergeht. Vorab besteht die Möglichkeit, auch die Aufführungen der anderen Künstler zu besuchen. Um 19 Uhr gibt es ein Tanz-Showing des Artist in Residence Enis Turan, gefolgt von der Performance »Sonic Extensions« (19.30 Uhr), als Teil der Ausstellungsreihe im Quartier am Hafen.

Karten: 22€ / 15€ (zzgl. VVK)
VVK ab dem 26.09.2017 beim Kunstsalon e.V.

Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr

Kategorien
Allgemein

Dancing Donnerstag im Quartier am Hafen

Der Dancing Donnerstag ist zurück aus der Pause- ab sofort können wieder bewegungsinteressierte Menschen unabhängig von Alter und tänzerischer Vorbildung Donnerstags von 19:00-20:15 Uhr aktiv an dem aktuellen Arbeitsprozess eines darstellenden Künstlers teilhaben.

Der Dancing Donnerstag ist keine unbekannte Konstante mehr in der Kölner Tanzszene. Der