Kategorien
Künstlerportraits

Julia Gruner – Interdisziplinäre Malerin

Julia Gruner hat in Düsseldorf an der Kunstakademie Malerei studiert. Heute bewegt sich ihre eigene Arbeit immer an der Grenze zu anderen Kunstformen, sowohl konzeptionell als auch inhaltlich. Das Brechen mit Interpretationen und Schubladen in der Kunst ist es, was Julia als Malerin besonders fasziniert.

Genau diese Fasziniation spiegelt sich auch in ihren Arbeiten und Ausstellungen wieder. Es ist der Wandel auf den künstlerischen Grenzen. Am Ende liegt es an den Betrachtern und den Betrachterinnen, ob sie in der Arbeit eine Malerei oder vielleicht sogar eine Skulptur sehen.

Kategorien
Künstlerportraits

Hildegard Weber – Multi Media Künstlerin und Fotografin

Mit Hildegard Weber hat unser kleines Web-Videoformat nun eine neue Folge bekommen. Nachdem Boris Nieslony und das Performance Art Archiv „Die Schwarze Lade“ das Format dieses Jahr eröffnete, geht es jetzt mit Hildegard Weber in die nächste Episode der videografischen Künstlerportraits.

Hildegard ist Multi Media Künstlerin und ist bereits seit 10 Jahren bei uns im Quartier am Hafen hier in Köln beheimatet. Sie gehört damit nicht nur zu den Gründungsmitgliedern des Künstlerhauses, sondern blickt inzwischen auch auf eine beeindruckende Vita zurück.

Kategorien
Künstlerportraits

Boris Nieslony und das Performance Art Archiv „Die Schwarze Lade“

Mit Boris Nieslony beginnt dieses Jahr unsere kleine Videoportrait-Serie über die Künstler hier im Quartier am Hafen. Boris Nieslony, der am 2. Oktober 1945 in Grimma geboren wurde, ist Performance und Installationskünstler, sowie Kurator für Performance. Seit 1981 entwickelt er eins der weltweit umfassendsten Archive zu Performance Kunst und die theoretisch-philosophischen Grundlagen der Kunstform, mit dem er seit einigen Jahren hier im Quartier am Hafen beheimatet ist. Inzwischen kommen Menschen aus der ganzen Welt für ihre Recherchen in das von Boris Nieslony begründete Archiv.

In unserer ersten Episode des Formats nimmt Euch Boris Nieslony mit in sein Atelier und gibt Einblicke in seine Arbeit, sein Verständnis der Performance-Kunst, sein Archiv, das Material und seine Beweggründe.